Broschüre "Gleichstellung von Frau und Mann im Erwerbsleben"

Haben Sie den Verdacht, dass Sie schlechter entlohnt werden als Ihr männlicher Arbeitskollege? Fühlen Sie sich von Ihrem Arbeitgeber oder Ihrer Arbeitgeberin wegen Ihrer Schwangerschaft unter Druck gesetzt? Haben Sie den Eindruck, dass Frauen und Männer in Ihrem Betrieb unterschiedlich behandelt werden? Finden Sie keine Teilzeitstelle, weil Sie ein Mann sind? Oder wurden Sie als Fachperson mit diesen Fragen konfrontiert?

Das Gleichstellungsgesetz hilft, die Gleichstellung zu erreichen.

Die von den Fachstellen für Gleichstellung von Frau und Mann der Stadt und des Kantons Zürich konzipierte Broschüre orientiert sich an der kürzlich erschienenen Broschüre des Gleichstellungsbüros des Kantons Waadt.

Im ersten Teil der Broschüre lernen Sie zunächst Ihre Rechte kennen und Ihnen wird aufgezeigt, was eine geschlechtsbedingte Diskriminierung in Ihrem Berufsalltag ist. Beispiele geben Ihnen Aufschluss über die Bereiche, in denen Ungleichbehandlungen vorkommen können: Lohn, Beförderungen, Arbeitsbedingungen, Aufgabenzuteilung.

Falls Sie eine Ungleichbehandlung erfahren haben, finden Sie im zweiten Teil der Broschüre nützliche Tipps zu Fragen wie: Wo bekomme ich Hilfe? Wie stelle ich ein gutes Dossier zusammen? Wie bereite ich mich auf ein Gerichtsverfahren vor?

Denn: Das Gleichstellungsgesetz (GlG) erlaubt es, vor Gericht zu gehen. Falls eine Diskriminierung vorliegt, können so Ungleichbehandlungen korrigiert und Entschädigungen zugesprochen werden. In einem dritten, technischen Teil der Broschüre beschreiben wir die Verfahren, mittels welchen Sie Ihre Rechte gerichtlich geltend machen können. Wir richten uns in diesem Teil insbesondere an Fachleute und Fachstellen, die Sie in einem Verfahren nach GlG begleiten und unterstützen: Verbände, Rechtsberatungen, Gewerkschaften, Anwältinnen und Anwälte usw.

Im Anhang der Broschüre finden Sie nützliche Adressen und Links.

Die Broschüre können Sie bei uns auf der Website über untenstehenden Link bestellen.