Genitalverstümmelung

Die Verstümmelung weiblicher Genitalien oder Female Genital Mutilation (FGM) ist eine Menschenrechtsverletzung an Mädchen und Frauen. Sie verletzt ihr Recht auf körperliche Unversehrtheit.

In der Schweiz wird die Zahl der betroffenen und gefährdeten Mädchen und Frauen auf rund 6700 geschätzt. Die Beschneidung ist nach Schweizer Recht strafbar.

Wichtig bei der Bekämpfung der Verstümmelung weiblicher Genitalien ist, dass verschiedene Zielgruppen, die mit gefährdeten oder betroffenen Mädchen oder Frauen in Kontakt sind, über FGM informiert sind und präventiv wirken können.