Workshop "Tschäggschäs?" für Schulen

Im interaktiven Modul «Tschäggschäs?» werden in verschiedenen, kurzen Szenen Situationen dargestellt, wie sie am Arbeitsplatz vorkommen können: Anzügliche Witze, Anmache, Aufdringlichkeiten. Die jungen Frauen und Männer urteilen aus ihrer Sicht, ob es sich dabei um eine sexuelle Belästigung handelt.

In Rollenspielen stellen die Jugendlichen eigene Erfahrungen nach und diskutieren, wie darauf reagiert werden könnte. Das Modul dauert rund eineinhalb Stunden und lässt sich gut in bestehende Anlässe für Lernende einbauen. Geleitet wird es von den beiden Theaterschaffenden Brigitta Javurek und Roger Nydegger.

Das in der Stadtverwaltung durchgeführte Pilotprojekt kam sowohl bei den Jugendlichen als auch bei den Bildungsverantwortlichen sehr gut an.

Das Angebot steht auch externen ArbeitgerberInnen offen.

Bei Interesse melden Sie sich bitte bei der zuständigen Projektleiterin Elijah Strub.

Mehr Informationen zu "Tschäggschäs?"