Nationaler Zukunftstag

Seitenwechsel für Mädchen und Jungs

Am Nationalen Zukunftstag – ehemals Tochtertag – schnuppern Mädchen und Jungen einen Tag Berufsluft und erhalten dabei einen Einblick in die Arbeitswelt jenseits von Geschlechtergrenzen.

Mädchen und Jungen sind am Zukunftstag eingeladen, Vater, Mutter oder einer anderen nahestehenden Person bei der Arbeit über die Schulter zu schauen und Berufe und Lebensfelder kennen zu lernen, in der ihr Geschlecht (noch) untervertreten ist. Sie werden dabei angeregt, zu hinterfragen, was Frauen und Männer vermeintlich gut bzw. nicht gut können.

Der Nationale Zukunftstag will dazu beitragen, den Berufswahlhorizont und die Zukunftsperspektiven von Mädchen und Jungen frühzeitig zu erweitern, damit sie ihren Lebensentwurf frei wählen können. Der Nationale Zukunftstag fördert damit die Gleichstellung von Frau und Mann bei der Berufswahl und bei der Lebensplanung.

Kooperation Schule, Arbeitswelt, Elternhaus

Der Zukunftstag richtet sich an Schülerinnen und Schüler der 5.-7. Klasse. Er ist ein Kooperationsprojekt zwischen Schule, Arbeitswelt und Elternhaus.

Der Zukunftstag wurde 2001 von der Konferenz der Schweizerischen Gleichstellungsbeauftragten unter dem Namen «Tochtertag» als Vater-Tochtertag lanciert. Seither ist er mit verschiedenen Angeboten kontinuierlich zu einem Aktionstag weiter entwickelt worden. Zum Zehn-Jahre-Jubliäum erhielt der Tochtertag einen neuen Namen: «Nationaler Zukunftstag - Seitenwechsel für Mädchen und Jungs».

Im Kanton Zürich haben bisher über zehntausend Mädchen ihren Vater oder ihre Mutter an den Arbeitsplatz begleitet oder an einem Projekt teilgenommen, in dem sie Berufe aus dem Bereich der Technik und Informatik kennenlernten. Gleichzeitig haben in den vergangenen Jahren Hunderte von Jungen im Schulzimmer mit einem Rollen teilenden Vater über die Vor- und Nachteile der partnerschaftlichen Aufteilung von Erwerbs- und Familienarbeit diskutiert oder in Altersheimen und Kindertagesstätten Einblick in Betreuungsberufe erhalten.

Veranstalter

Der Zukunftstag ist ein Projekt der Gleichstellungsfachstellen und -kommissionen der Kantone AG, AR, BE, BL, BS, FR, GE, GL, GR, LU, NE, OW, SG, SZ, TI, UR, ZG, ZH sowie der Stadt Bern und des Fürstentums Liechtenstein.