Berufswahl

Frauen und Männern stehen heute grundsätzlich die gleichen Ausbildungsgänge und Laufbahnen offen. Trotzdem wählen junge Frauen und junge Männer ihren Beruf nach unterschiedlichen Kriterien und aus einem unterschiedlich breiten Spektrum aus.

In unserer Gesellschaft sind stereotype Vorstellungen davon, was typisch weibliche oder typisch männliche Fähigkeiten oder Tätigkeitsfelder sind, nach wie vor stark verbreitet.

Der Eintritt in ein untypisches Feld erfolgt nicht selbstverständlich. Mädchen und Knaben sowie deren Eltern lassen sich bei der Berufswahl oft von den vorgefundenen Geschlechterverteilungen in der Ausbildung und im Arbeitsmarkt beeinflussen und schränken sich in ihrer Berufswahl und ihren Zukunftsperspektiven auf das bereits Bekannte ein.

Einblick in untypische Felder erweitert Perspektive

Eine Erweiterung der Perspektive wird dann möglich, wenn der Berufswahlprozess früh und kontinuierlich begleitet wird und eine Auseinandersetzung mit traditionellen Rollen ermöglicht, z.B. mit Angeboten, die konkrete Einblicke in untypische Felder ermöglichen und Gelegenheit geben, Vorbilder zu erleben.

Die Fachstelle für Gleichstellung unterstützt eine offene Berufswahl von jungen Frauen und Männern zum Beispiel mit dem Projekt Nationaler Zukunftstag.

ChancenVIELfalt - Möglichkeiten in der modernen Arbeits- und Berufswelt

Ein Klassenmodul zum Thema Berufswahl initiiert von der Fachstelle für Gleichstellung von Frau und Mann des Kantons Zürich.

Die Berufswahl erfordert viel Selbständigkeit und Eigeninitiative von Seiten der Jugendlichen. Dies stellt viele vor grosse Herausforderungen. Wir möchten die Jugendlichen auf ihrem Weg unterstützen und sie auf die vielfältigen Möglichkeiten von Ausbildungs- und Berufsverläufen hinweisen. Wir bieten deshalb, im Rahmen einer Unterrichtseinheit, einen Workshop an, welcher Fragen zu Ausbildung, Beruf, Partnerschaft und Familie aufgreift und geschlechtersensibel angeht.

Anhand von Fallbeispielen sollen die jungen Frauen und Männer in Gruppen über (untypische) Berufswege diskutieren um somit ein Gefühl für vielleicht noch unbekannte Lebensverläufe zu bekommen. Die konkreten Projektinhalte werden von unserer Seite zur Verfügung gestellt.

Weitere Informationen finden Sie in unseren Flyern. Gerne stehen wir auch telefonisch (043 259 25 72) oder per E-Mail (gleichstellung@ji.zh.ch) zur Verfügung.